Familienbande

 

Am Freitagabend blieb die Küche kalt, denn die ganze Familie weilte beim „Kettwig-Krimi“ im Markett. Mit gleich acht Detektivinnen und Detektiven lief die Ermittlungsgruppe 22032019-20 beim Teamspiel im „Dojo“ zur Höchstform auf, hatte den Spielraum voll im Griff und löste das Rätsel um den Tod von Laurens von Schotter in rekordverdächtiger Zeit. Nach unbestätigten Gerüchten tagte nun schon der Familienrat, um sich auf den zweiten Teil des Schotter-Krimis vorzubereiten. Dabei wird es ab April um das verschwundene Vermögen des verstorbenen Kettwigers gehen.