Allgemeines

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Teilnahme am Detektivspiel „Kettwig-Krimi“ und die Nutzung der Veranstaltungsräume von Henrichs Kommunikation, im folgenden henkom genannt. Mit der verbindlichen Buchung erklären sich die Spielteilnehmer(innen), im folgenden Nutzer genannt, mit diesen Bedingungen einverstanden. Bei „Kettwig-Krimi“ handelt es sich um ein Teamspiel für 4 bis 8 Teilnehmer ab 12 Jahren. Kinder bzw. Jugendliche bis 16 Jahre können nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen oder müssen eine entsprechende Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorweisen.

 

 

 

Nutzung

 

Die Nutzer erklären sich damit einverstanden, die Einrichtungen von henkom mit Umsicht und Sorgfalt zu nutzen. Werden die Räume oder die Ausstattung durch die Nutzer beschädigt, hat henkom das Recht auf Schadensersatz. Bei Beschädigungen oder dem Nichtbefolgen der Anweisungen des Spielleiters kann dieser das Spiel beenden. Die Nutzer nehmen an den Spielen von henkom auf eigene Gefahr und auf eigene Verantwortung teil. henkom haftet nicht für Schäden, wenn diese aufgrund von Missachtung der Anweisungen des Spielleiters, der AGB oder aufgrund von Fahrlässigkeit bei der Nutzung der Spiele und Einrichtungen entstanden sind.

 

Die Nutzer verpflichten sich, die Teilnahmegebühr laut Preisliste für die Nutzung der Spiele und Einrichtungen sofort nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Vor Eintritt in den Spielraum stellen die Nutzer die benötigten Namen und Kontaktdaten zur Verfügung. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben und nicht für Werbezwecke genutzt, es sei denn, der Nutzer stimmt dem zu.

 

 

 

Vertrag

 

Mit der Bestätigung eines Spieltermins per Telefon oder E-Mail durch henkom entsteht zwischen henkom und den Nutzern ein verbindlicher Vertrag. Dieser verpflichtet henkom zur Erbringung der vereinbarten Leistungen und den Nutzer zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Verantwortlich dafür ist – stellvertretend für die gesamte Gruppe - die auf dem Buchungsformular genannte Person.

 

Sagt der Nutzer die Veranstaltung ab, kann die Gebühr nicht zurückerstattet werden. Je nach Verfügbarkeit ist eine Verlegung des vereinbarten Termins möglich. Diese muss spätestens 24 Stunden vor dem Spieltermin bei henkom angemeldet werden.

 

Bei Nichterscheinen der Teilnehmer(innen) ohne eine rechtzeitige Terminverlegung wird der volle Spielpreis in Rechnung gestellt. Er muss, soweit nicht bereits beglichen, innerhalb von 24 Stunden nach Rechnungsstellung auf das Konto von henkom überwiesen werden.

 

Die Teilnahmegebühr kann nur dann an den Kunden zurückgezahlt werden, wenn der Ausfall des Spiels auf einen von henkom zu verantwortenden Umstand zurückzuführen ist.

 

 

 

Pünktlicher Spielbeginn

 

Der reibungslose Ablauf des Spieles und der nachfolgenden Veranstaltungen setzt ein pünktliches Erscheinen der Nutzer voraus. Verspäten sich der bzw. die Nutzer so deutlich, dass die Aufnahme des Spiels für die verbliebene Zeit nicht mehr sinnvoll ist, kann die vereinbarte Leistung nicht erbracht werden. Wird das Spiel trotz Verspätung aufgenommen, verkürzt sich die Spielzeit entsprechend. Sie endet dann am zuvor vereinbartem Zeitpunkt. In beiden Fällen besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnahmegebühr.

 

 

 

Geheimhaltung

 

Alle Nutzer verpflichten sich, Informationen oder sonstiges Material zum Spielverlauf, zu den Aufgaben, zu den Rätseln und zu ähnlichen Details nicht an Dritte weiterzugeben. Es ist zudem nicht erlaubt, diese Informationen für eigene oder fremde kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die Aufnahme von Fotos oder Videos ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von henkom gestattet.